Leidenschaftlich daran interessiert … ***

Es ist alles recht bedenklich. Mir ist recht bedenklich. Wem ist wohl nicht bedenklich?

Letzte Woche sprach ich mit jemanden, der mir trotz allem was aktuell passiert, erklärte, dass nur die jungen bis mittelalten, linksorientierten Bildungsbürger, der meisten Ländern, ein Problem mit der aktuellen Politik (speziell Donald Trump) hätten. Und das auch nur, weil es gerade inn wäre und wirkliches Interesse stünde da ja nicht dahinter.

*********Entschuldigung, ich bin recht leidenschaftlich daran interessiert meinen Lebensabend ohne Erinnerungen an einen Weltkrieg zu begehen.***************************

Alle andren würden doch erkennen, dass jetzt endlich mal ehrlich auf den Tisch gelegt würde, was schon Jahrzehnte hinter vorgehaltener Hand und hinter verschloßenen Türen Usus wäre. Ich war zugegeben schockiert, und habe so gut wie möglich versucht, meine Bedenken was Demokratie und Meinungsfreihet betrifft zu äußern. Ob diese ankamen steht in den Sternen. Aber, mir wurde klar, wenn wirklich ein Großteil der schweigenden Bevölkerung aktuell so denkt, haben wir ein Problem.

Und das Argument, man muss einen Krieg und eine Diktatur erlebt haben, um eine Demokratie zu schätzen, machte mich dann schlußendlich komplett sprachlos. Ich kam mir ein wenig vor die Waisen in der Mühle mit der Augenärztin, die alle Arbeiter hypnotisiert hat. Aus „A Series of Unfortunate Events“.

Und dann sehe ich heute diesen Artikel:

It won’t help mainstream media shake the perception of a liberal bias, that’s for sure. The latest crop of covers from US news magazines have taken a noticeably dim view of US president Donald Trump’s first days in office. In the coming weeks, expect newsstands to be stocked with some grim and melancholy covers. Here’s…

über After 14 days of Donald Trump, news magazine covers are getting dark — Quartz

Und es ist ja nicht so, dass die Ideen, vor der Wahl in 2015 nicht schon Thema waren: http://www.forbes.com/sites/susanadams/2015/12/09/what-world-leaders-are-saying-about-trumps-proposed-muslim-ban-its-not-pretty/#2a647d76bf8f

Aber, es gibt dennoch noch Hoffung:

http://www.politico.com/magazine/story/2017/02/eric-schneiderman-donald-trump-new-york-214734

… On the policy level, lawyers in his office are confident that so much of what Trump has proposed so far is so poorly written, and even more poorly thought out, that it opens itself up to all kinds of lawsuits.

“We don’t know what the legal consequences are yet of a lot of these executive orders,” said Healy, the attorney general of Massachusetts and a close Schneiderman ally. “But we do know that you are going to see a federal administration that is going to be rolling back consumer protections, labor protections, environmental protections, and looking to dismantle rights that have been put in place. The way you address that is you uphold the law through the courts, and that is the job of state AGs right now.”

Und es gibt noch Musik, zum Glück! https://www.mixcloud.com/NTSRadio/the-do-you-breakfast-show-w-charlie-bones-adam-oko-2nd-february-2017/

Von Trennbarem und Untrennbarem

Es ist Montag, ein normaler Montag nach der Zeitumstellung, nach Ostern, vor Pfingsten aber mit Sonne. Es wird Frühling.

Ich unterrichte seit einem Monat einen Deutsch-Kurs. Ich beschäftige mich mit Grammatik, Uhrzeiten, Aufenthaltsstatussen (tolles Wort, by the way), habe mir einen Drucker zugelegt und erstelle Arbeitsblätter und plane Tagesausflüge. Der letzte Ausflug ging in die Lernwerkstatt 36. 

Dort steht folgendes im Mittelpunkt:

lernwerkstatt36

Ein selbstgemachtes Schachspiel im Werkraum der Lernwerkstat Halle 36

Ich hoffe es gibt bald mehr solcher Innitativen. Wir werden sie brauchen.

Morgen werde ich die Verbkonjugation beginnen. Dazu muß ich noch ein Arbeitsblatt erstellen, das werde ich jetzt gleich hier tutory.de  tun. Dannach, also nächste Woche kommen dann die trennbaren und untrennbaren Verben dran.

Wollte nur sicher sein, dass sich keiner wundert, warum ich so wenig von  mir hören lasse.

Ach ja, dazwischen war ich noch hier -> Moderat

 

 

Connected Home? Connected Learning!

In München findet gerade die Munich Creative Business Week statt. Eine der dazugehörigen Austellungen „recommended: UNIVERSAL DESIGN 2016“  im Oskar von Miller Forum habe ich mir am Sonntag angesehen. Die Austellung zeigt hochfunktionales und innovatives Design, dass Alltag und Leben erleichtern soll, z. B. Eine aufblasbare Bügelpuppe für Zuhause, eine Taschenaufhängung mit integrieter Schlüsselkontrolle, eine Reminder-Lösung mit haptischen Elementen oder Festhaltegriffe für die Wände u.v.m.

Was mich aber am meisten interessiert  hat, ist das hier:

 

Eine Lösung, um die Ausbildung für technische Berufe vielfältiger und interaktiver zu gestalten. Angeboten wird dieses Case für Tablets/IPad von Festo Didactic.  Festo Didactic ist ein Hersteller von neuen Lernlösungen von E-Learning über Blended Learning, Robotics und dem von Festo geprägten Begriff „Connected Learning“.

Warum mich das interessiert? Weil ich finde, dass die Idee ein digitales Produkt (IPad) durch ein Case mit einem analogen Produkt (Spannungsmesser) zu verbinden auch für weitere Bereiche genutzt werden könnten, um Lernen anschaulicher und abwechslungsreicher zu machen.

Auch ein schönes Beispiel zum interaktiven Lernen:

 

In welchem Fach hättet Ihr Euch mehr Interaktion in der Wissensvermittlung gewünscht?

Die Austellung ist noch bis Sonntag 28.02.2016, im Oskar Miller Forum zu besichtigen.

Digitale Hörsäle

Quelle: flickr, liebeslakritze, hittin`the books,  CC BY-SA 2.0

Quelle: flickr, liebeslakritze, hittin`the books, CC BY-SA 2.0

Ich habe nun Coursera für mich entdeckt. Coursera stellt MOOCs (Massive Open Online Courses) von unterschiedlichen Universitäten, aus verschiedenen Fachrichtungen und Ländern zur Verfügung.

Die Plattform macht Bildung so für jeden zugänglich. Schwerpunkte können so individuell gesetzt und im eigenen Tempo erarbeitet werden. Wer also schon immer einmal was über den Biotechnologie wissen wollte – kein Problem. Wer sich lieber mit mathematischen Theorien beschäftigt – wird sicher auch etwas finden. Und wenn man lieber etwas über die Grundlagen der Linguistik erfahren möchte? Auch dazu gibt es Material.

Die Basis der MOOCs sind Video-Lectures, die durch Quizzes ergänzt werden. Dazu gibt es wöchentlich Projekte die eingereicht werden können und Abschlußstests mit denen auch ein Zertifikat erworben werden kann. Alle Kurse sind kostenlos.

Ein weiterer Anbieter, der in den letzten Wochen durch die Fusion mit LinkedIn in den Medien war und ebenfalls ein sehr umfangreiches Angebot an Kursen, vor allem im Medienbereich hat, ist lynda.

Viel Spaß damit.